Kaffee ist mein Lieblingswort! Wieso? Ganz einfach – es wirkt für mich wie ein milder und schöner Wecker der mich wieder zum Leben erweckt. Nichts hilft mir am Morgen mehr als ein Kaffee. Ich bin nämlich keine Morgenperson und ich hasse es, vor dem Kaffee zu reden, oder irgendetwas anderes zu tun. Ich nehme mir immer morgens Zeit für meinen Kaffee. Es ist so was wie ein Ritual. Da darf mich niemand stören, und eigentlich weiß jeder der mich kennt, dass ich ohne dieses Ritual, meinen Tag nicht starten kann. Ich bin einfach nutzlos ohne es.

Doch all das war nicht immer so. Ich habe die Liebe für den Kaffee erst kürzlich entwickelt Und erkannte, dass Kaffee bringt Glück. Früher würde ich einfach nur aufstehen, essen und auf die Arbeit gehen. Ich hatte immer Schwierigkeiten damals, denn ich fühlte einfach dass mir etwas fehlt, dass mich wirklich wecken wird. Ich habe es mit Energy Drinks versucht, doch dass war ein bisschen zu viel für mich. Über Kaffee habe ich nicht so viel nachgedacht. Ich dachte nie dass ich ein Kaffee-Trinker sein werde, denn ich sah keinen Sinn darin. Doch jetzt sehe ich den Unterschied. Ich habe es eines Morgens versucht. Ich nahm eine Tasse Kaffee und habe versucht mir Zeit damit zu lassen. In nur ein paar Minuten habe ich gefühlt dass ich mich gut fühle und bereit bin alles andere zu erledigen was vor mir steht. Da begann meine Liebe für den Kaffee. Es bringt mir einfach nur Gutes und deswegen liebe ich es.

Es geht hier nicht nur um diese Energie die ich vom Kaffee Trinken bekomme, sondern mehr um diese halbe Stunde am Morgen wo ich die Tasse Kaffee trinke. Es ist ein Moment für mich ganz allein. Am Morgen ist es am besten wenn ich ganz alleine mit mir selbst diesen Kaffee genieße. Ich denke über die Verpflichtungen nach, manchmal denke ich auch über die schönen Dinge nach die erst kommen werden. Es gibt mir einen positiven Schub in den Tag. Der Kaffee bereitet mich für alles andere vor was noch kommt.

Es sind noch viele Gründe die meine Liebe für den Kaffee bestätigen, doch ich bin mir sicher dass auch andere die Tatsache mögen dass Kaffee einfach überall so etwas wie eine „Pause“ heißt. Wenn man in der Mitte der Arbeit ist, und wenn man einfach viel zu müde ist um weiter nachzudenken oder irgendetwas zu tun, da nimmt man einfach eine Kaffee-Pause. Der Kaffee kommt hier wieder wie eine Rettung und gibt uns Energie die wir brauchen. Noch dazu, wenn man einen Arbeitskollegen hat, dann ist diese Pause noch besser.

Auch wenn man gelangweilt ist, da ist wieder der Kaffee. Wenn man nicht weiß was man tun soll, und wenn es draußen Regnet, dann kann man einfach einen Kaffee machen und es vor dem Fernseher so richtig genießen. Auch ein Buch dazu zu lesen kann unglaublich entspannend sein.

Deswegen liebe ich Kaffee, weil es für mich immer Erholung bedeutet, und ich bin mir sicher dass diese Liebe nur noch mehr wachsen kann.